Und täglich grüßt …

… das Murmeltier.

Es ist wieder soweit, er ist wieder da –  um mich herum, beobachtend, lachend und gegenwärtig. Und dass, obwohl doch so viel passiert ist in den letzten Monaten und meine eigenen Strukturen gefestigt sind. Dachte ich zumindest.

Ich habe mich mit den Ereignissen von 2015 auseinander gesetzt, habe nächtelang darüber nachgedacht, Empfindungen in mir ausgehorcht und sogar meine eigenen Erlebnisse und Gefühle in einem Buch niedergeschrieben und veröffentlicht. Das alles habe ich getan, um den Abstand zu erringen, den ich von ihm als Person auch gefühlsmäßig brauchte. Weil ich ansonsten das Gefühl hatte, an den Empfindungen und Gedanken kaputt zu gehen.

Zwischenzeitlich ist über ein Jahr ins Land gegangen und wir haben uns nur einmal kurz gesehen, nicht beachtet und sind schnell wieder unserer Wege gegangen, ohne, dass es bei mir irgendetwas ausgelöst hätte. Zudem bin ich eine Beziehung eingegangen, die bereits seit einigen Monaten gut verläuft, in der ich mich wohlfühle und die mir die Sicherheit für mich gibt, die ich seit Jahren suche und brauche.

Und dennoch – trotz all dem, was passiert ist und wie viel Zeit dazwischen liegt – ist er jetzt da. Nach der gestrigen Beratung werde ich ihn nicht mehr los und merke, wie das ganze Spiel in meinem Kopf von vorne beginnt. Ich weiß nicht, wie ich ihn wieder loswerde oder wie ich den Gedanken von den Empfindungen lösen kann, geschweige denn, warum er so etwas in mir auslöst. Es ist da.

Und gerade treibt es mich in den Wahnsinn.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gegenwart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s